Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kartenvorverkauf

Bedingungen für den Verkauf von Tickets durch Ticketshop in der Lotto-Annahmestelle Kefferstein (Stand: 06/2016)

Der Ticketshop verkauft Tickets für Veranstaltungen a) im Namen des Veranstalters auf eigene Rechnung, oder

b) im Namen und auf Rechnung der jeweiligen Veranstalter.


1. Zahlungsarten

Der Kunde bezahlt seine Eintrittskarte(n) durch Barzahlung bei Abholung im Tickethop. Abgabe der Tickets erfolgt grundsätzlich direkt vor Ort nach Bezahlung.

Die Buchung von Hotel oder Ferienwohnung erfolgt durch den Kunden direkt beim Veranstalter, die Zahlungsmodalitäten können von Veranstalter zu Veranstalter variieren.

 


2. Preise und Gebühren

Im Endpreis enthalten ist eine Vorverkaufsgebühr, die jeweils gültige Mehrwertsteuer, sowie bei einigen Veranstaltungen Zwischengebühren (wie z.B. Systemgebühren, Refundierungsgebühr etc.) seitens Dritter. Diese Gebühren können an den Kunden weitergegeben werden. Für exklusive Veranstaltungen, die nur über dritte Agenturen bezogen werden können, wird eine ggf. erhobene Bearbeitungsgebühr ohne Aufschlag an Sie weiterberechnet. Maßgeblich ist immer der Endpreis vom Ticketshop. Er kann aus o.g. Gründen von dem ursächlich auf das Ticket aufgedruckten Ticketpreis abweichen. Ein Reklamationsanspruch entsteht daraus nicht.


3.  Rückgabe, Umtausch, Änderungen

Eine Ticketrückgabe oder ein Umtausch von Tickets durch den Ticketshop ist außer in Fällen der berechtigten Reklamation ausgeschlossen. Gemäß § 312 b Absatz 3 Nr. 6 BGB besteht bei der Bestellung von Tickets kein Rücktrittsrecht/Widerrufsrecht. Besetzungs- oder Programmänderungen berechtigen nicht zur Rückgabe oder zum Umtausch von Tickets gegenüber dem Ticketshop. Rückgabe oder Umtausch von Tickets aus Besetzungs-oder Programmänderungsgründen sind vom Kunden mit dem jeweiligen Veranstalter, der bei einem Kauf Vertragspartner des Kunden wird, entsprechend der gültigen Rechtslage zu regeln. Einige Veranstalter behalten sich das Recht vor, die Veranstaltung im Rahmen des Zumutbaren örtlich oder zeitlich zu verlegen. Wenn keine andere Anweisung des Veranstalters ergeht, behalten die Tickets ihre Gültigkeit. Bei Veranstaltungsausfall, -verlegung oder -änderung besteht für den Ticketshop keine Informationspflicht. Diese liegt im Verantwortungsbereich des jeweiligen Veranstalters. Eine Ticketrücknahme kann nur stattfinden, wenn die Veranstaltung ausfällt oder verlegt wird. Der Ticketpreis wird nach Freigabe der Ticketeinnahmen durch den Veranstalter an den Ticketshop von uns erstattet. Versandgebühren können nicht erstattet werden. Die Rücknahme ist innerhalb von 14 Tagen nach der ursächlichen Veranstaltung möglich. Wenn die Vorverkaufsgebühr durch eine Ausfallversicherung abgesichert ist, wird sie ebenfalls erstattet.


4. Vertragsverhältnisse

Ticketbestellungen, auch telefonische, Fax- oder Online-Bestellungen sind rechtsverbindliche Erklärungen. Es ergibt sich die Zahlungs- und Abnahmepflicht des Kunden. Änderungen oder Stornierungen von angenommenen Bestellungen sind nur unter Vorbehalt möglich. Bestellte und nicht abgeholte Tickets werden in voller Höhe in Rechnung gestellt. Bestellungen für definierte Sitzplätze innerhalb der Preisgruppen können nicht immer vorgenommen werden. Im Ausnahmefall ist bei einigen Veranstaltern die Berücksichtigung der gewünschten Preisgruppe nicht immer möglich. In diesem Fall gilt der Bezug von Karten aus der nächstliegenden verfügbaren Preisgruppe als vereinbart.

Bei der Bestellung von Tickets wird im Fall c) nicht der Ticketshop, sondern der jeweilige Veranstalter Vertragspartner des Käufers. Sofern der Veranstalter dem Ticketshop zur Abwicklung des geschlossenen Vertrages keine Tickets zur Verfügung stellen kann, weil das Kontingent der Tickets erschöpft ist, die Veranstaltung verlegt wird oder ausfällt, oder aus sonstigen Gründen die Tickets nicht zur Verfügung stehen, kann der Ticketshop die Bestellung nicht mehr im Auftrag des Veranstalters ausführen. Es können dann sowohl der Ticketshop für den Veranstalter, als auch der Besteller von dem Vertrag zurücktreten.

Der bereits gezahlte Betrag wird dem Käufer erstattet, wenn der Ticketshop die Bestellung nicht mehr ausführen, d.h. keine verbindliche Buchung für den Kunden beim Veranstalter mehr durchführen konnte. Der bereits gezahlte Betrag kann vom Ticketshop nicht erstattet werden, wenn der Betrag bereits an den Veranstalter übersandt wurde. In diesem Fall sind die Ansprüche des Kunden direkt an den Veranstalter zu richten.


5. Haftung, Schadenersatz

Der Ticketshop haftet nicht für Mängel der Veranstaltung oder im Insolvenzfall des Veranstalters. Ggf. entstandene Ansprüche sind in diesem Fall vom Kunden direkt mit dem Veranstalter zu regeln. Kunden können die Kontaktdaten des Veranstalters über den Ticketshop erfahren.

Der Ticketshop haftet nicht für technische Probleme von Zulieferern und Fremd-Ticketsystemen und Programmänderungen des Veranstalters. Auch eine Haftung und Übernahme von Kosten für Anreise oder gebuchte Unterbringungen kann vom Tickenicht übernommen werden.


6. Datenschutz und Datenverarbeitung

Der Ticketshop bearbeitet personenbezogene Daten unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen. Die Daten werden in dem für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. Der Ticketshop ist berechtigt, diese Daten an mit der Durchführung der Bestellung beauftragte Dritte zu übermitteln, soweit dies zur Erfüllung des Auftrags notwendig ist.